Donnerstag, 13. März 2014

Frikadellen/Meatballs

Die deutsche Übersetzung findet ihr unter dem englischen Rezept!


Our frikadellen are great for party buffets, picnics, bentos/work lunches, ...  and they also make wonderful burger patties if their shape is changed accordingly!




Ingredients:

  • 200g of dried soy granules (if you're not sure what this is, check out my vegan kitchen staples blog!)
  • 1l of veggie stock
  • 100g of breadcrumbs
  • 1 medium sized onion, finely diced
  • Salt, Pepper, paprika, majoram, fresh chives
  • 2 table spoons of mustard
  • 2 table spoons of soy sauce
  • 2 table spoons of tomato paste
  • 5 table spoons of powdered gluten

Instructions:

  • Cook the soy granules in the veggie stock. Drain them. As soon as they've cooled down sufficiently, press out the excess liquid.
  • Throw all of the ingredients into a big bowl and mix everything until you get a nice big blob.
  • Form meatballs (or burger patties!). 
  • Fry meatballs in vegetable oil (for example sunflower oil) from all sides.
  • Place meat balls on baking tray (lined with parchment paper). 
  • Bake at 180°C/350°F for 15 minutes. 
  • DONE! :)

They taste great hot and cold and this mixture also makes excellent burger patties (minus the onions)!





Deutsche Übersetzung:


Unsere Frikadellen sind super für Partybuffets, Picknicks, Bentos, ...und man kann auch tolle Burger Patties daraus machen, wenn man sie entsprechend formt!







Zutaten:

  • 200g Sojagranulat (wenn du nciht weißt, was das ist, guck mal in meine veganen Küchenbasics!)
  • 1l Gemüsebrühe
  • 100g Paniermehl
  • 1 mittelgroße Zwiebeln (fein gewürfelt)
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Majoran, frischer Schnittlauch
  • 2 EL Senf 
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Tomatenmark
  • 5 EL Gluten



Zubereitung:

  • Sojagranulat in der Gemüsebrühe aufkochen. Abgießen. Abkühlen lassen und sobald sie kalt sind überschüssige Flüssigkeit ausdrücken.
  • Alle Zutaten mit dem Granulat in eine große Schüssel geben und gut durchmischen.
  • Kneten bis man einen schönen großen Blob hat.
  • Frikadellen formen.
  • Frikadellen in etwas Pflanzenöl von allen Seiten anbraten. 
  • Frikadellen auf ein Backblech (mit Backpapier) geben.
  • Bei 180°C/350°F 15 Minuten backen.
  • Fertig!
Schmecken sowohl kalt als auch war und wenn man die Zwiebeln weglässt, werden das auch tolle Burger Pattys!

Kommentare:

  1. Ich hatte zuerst das Problem, dass der Teig nicht zusammenhalten wollte.
    Da hab ich in meiner Not etwas Wasser und später noch etwas Rapsöl dazu getan, dann ging's einigermaßen.

    Dann wurden die Frikadellen nicht gar, sprich: sie wurden in der Mitte nicht fest...

    Hast Du da ein paar Tipps für mich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du unter Umständen das Sojagranulat sehr stark ausgedrückt? Wenn ja, einfach mal etwas weniger stark drücken, damit da noch mehr Feuchtigkeit drin bleibt.
      Dann würde ich dem Gluten und dem Paniermehl etwas Zeit geben um anzuziehen (die halten ja alles zusammen).

      Wenn die Frikadellen beim Braten innen nicht gar sind (aber wahrscheinlich außen schon schön braun sind: Niedrigere Hitze, etwas länger braten. Hattest du sie denn auch noch die Viertelstunde im Backofen?

      Löschen
    2. Stark ausgedrückt habe ich es, das stimmt.
      Ich werd dem Teig beim nächsten Mal etwas Zeit geben...

      Ja, die hatte ich im Ofen, vielleicht waren sie auch zu groß bzw. dick.
      Ich probiere weiter, vielen Dank!

      Löschen