Sonntag, 19. Oktober 2014

My childhood favorite veganized: Kässpätzle

Die deutsche Übersetzung findet ihr unter dem englischen Rezept!


For my our 10-year anniversary, the boyfriend and I had been looking for a nicer restaurant that would get us good vegan food. Our favorite Thai place was great last year, but since we had just been there a few weeks ago, we decided to just cook at home. Kässpätzle (elsewhere described as the mother of mac and cheese with caramelized onions) with our favorite brand of mock duck, and red cabbage. Too good! 









How to make the red cabbage: [Find red cabbage recipe in our roulades recipe] ... eh, it's not rocket science.
How to make the mock duck: Fry until nice and a bit crisp.

How to make the glorious, glorious spätzle? Here is how!

Ingredients:


  • 250g wheat flour
  • 60g of chickpea flour
  • 1 teaspoon of Kala Namak salt
  • 1/2 teaspoon of turmeric
  • some sparkling water (plain tap water should work, too, though) 
  • 1 1/2 bags of daiya cheese (mozarella shreds)
  • lots of onions (I used 6 medium sized ones)
  • some oil for the onions
  • some regular salt


You will need a spätzle maker ("Spätzlehobel"), but you should be able to get one of those for a few bucks (well, around $10-15) online.



Instructions:

  • Cut onions in half, then slice.
  • Caramelize in a bit of oil, season with salt.
  • Set aside.
  • Mix wheat flour, chickpea flour, kala namak salt, and turmeric in a bowl. 
  • Pour some water into the bowl, start with a little less than a cup. 
  • Mix the contents of the bowl well. The batter should not be liquid at all, but rather a sticky blob that doesn't tear immediately when you take it out of the bowl.
  • Quick warning: Raw, wet chickpea flour smells pretty terrible. So don't worry if your batter smells a little weird. The combination of chickpea flour and moist Kala Namak salt doesn't make a good basis for a perfume. The spätzle will not smell like this once they're cooked!
  • Cover the bowl and allow the batter to rest for 30-40 minutes.
  • After the batter has rested, boil water in a big pot. Add salt so the water tastes slightly oversalted.
  • Preheat the oven to 200°C/390°F.
  • Get everything ready!


  • Make sure the water in the pot is boiling!
  • Place the spätzle maker over the boiling water.
  • Pour/put some of the batter onto the spätzle maker and slowly move the top part of it across the spätzle maker. 
  • The spätzle will drop in the water.

  • Once you have used up the that portion of spätzle batter, wait until the spätzle come back up to the surface of the boiling water.



  • Take the spätzle out of the water with a skimmer and place them in the casserole dish. 


  •  Sprinkle some cheese on top of the spätzle.


  • Repeat until batter is gone. 
  • Finish with a layer of cheese, then spread caramelized onions on top.
  • Bake at 200°C/390°F for about 20 minutes. 


  • Done! 
  • Enjoy!




***

Deutsche Übersetzung:

Für unseren 10. Jahrestag haben mein Freund und ich nach einem etwas netteren Restaurant gesucht, wo wir gutes veganes Essen bekommen. Bei unseren Lieblings-Thai waren wir letztes Jahr schon, aber da wir da auch vor zwei Wochen schon mit Freunden waren, haben wir uns dazu entschieden zu hause zu kochen. Kässpätzle mit unserer Lieblings-Mock Duck (von Vantastic Foods aus dem Glas) und Rotkohl. Sooo gut!






Spätzle-Zutaten (für vier Portionen):

  • 250g Weizenmehl
  • 60g Kichererbsenmehl
  • 1 TL Kala Namak Salz
  • 1/2 TL Kurkuma
  • etwas Mineralwasser (mit Sprudel - aber normales Leitungswasser sollte auch gehen)
  • 1 1/2 Tüten Daiya Cheese (mozarella shreds) - Ja, das Zeug ist teuer. Unseres war reduziert, weil es gerade abgelaufen war. :) Aber im Ernst: Das Zeug ist der heilige Gral des veganen Käses.
  • jede Menge Zwiebeln (ich habe sechs mittelgroße genommen)
  • etwas Öl für die Zwiebeln
  • etwas normale Salz

Und dann brauch man noch einen Spätzlehobel um die Knöpfli-Spätzle zu machen. Günstige Hobel gibt's ab 10€ online.



Zubereitung:

  • Zwiebeln halbieren, dann in Scheiben schneiden.
  • In Öl mit etwas Salz anbraten.
  • Zur Seite stellen.
  • Weizen- und Kichererbsenmehl, Kala Namak Salz und Kurkuma in einer Schüssel mischen.
  • Etwas Wasser dazu geben  - erst mal so um die 200ml.
  • Alles vermischen. Der Teig sollte nicht flüssig sein, sondern eher ein klebriger, aber geschmeidiger Blob, der nicht sofort reißt, wenn man ihn aus der Schüssel nimmt. 
  • Mal eben ne Warnung: Rohes, feuchtes Kichererbsenmehl riecht ziemlich fies. Also keine Sorge, wenn euer Teig komisch riecht. Die Mischung aus dem Kichererbsenmehl und dem feuchten Kala Namak Salz ist keine gute Basis für ein Parfüm. Die Spätzle werden später nicht so riechen oder schmecken wie es riecht. 
  • Schüssel abdecken und den Teig 30-40 Minuten ruhen lassen.
  • Nachdem der Teig geruht hat, Wasser in einem großen Topf aufkochen. Wasser leicht übersalzen. 
  • Ofen auf 200°C/390°F vorheizen.
  • Alles bereit stellen.
  • Stellt sicher, dass das Wasser wirklich kocht. 
  • Spätzlehobel auf den Topf legen.
  • Etwas Teig in den oberen Teil (Schlitten) des Hobels geben.
  • Schlitten langsam entlang des Hobels bewegen.
  • Die Spätzle sollten jetzt von alleine ins Wasser fallen.

  • Sobald die Portion Teig aufgebraucht ist, warten bis die Spätzle an der Oberfläche schwimmen.

  • Mit einer Schaumkelle die Spätzle aus dem Wasser nehmen und in die Auflaufform geben.


  •  Etwas Käse auf die Spätzle geben.


  • Genau so wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist. 
  • Mit einer Lage Käse abschließen, dann die gebratenen Zwiebeln darauf geben.
  • Bei t 200°C/390°F etwa 20 Minuten backen. 


  • Fertig! 
  • Guten Hunger!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen