Sonntag, 17. April 2016

Laugenbrötchen | Pretzel Rolls

English version below

Erfreulicherweise sind ja so ziemlich alle Bretzeln, die man mal eben so am Bahnhof oder so kaufen kann, vegan. Aber so sonntags morgens Laugenbrötchen zu hause sind schon nicht verkehrt. Bei meinen Erstrecherchen hab ich immer Sachen zu Natronlauge aus der Apotheke und so gelesen. Geht aber alles auch mit Backnatron :)





Zutaten für 8 Brötchen:
  • 475g Mehl
  • 25g Gluten (alternativ: Gluten weglassen und nur 500g Mehl)
  • 1 Päckchen Hefe
  • 18g Salz
  • 2 EL Rapsöl
  • ca. 250-300 ml Wasser
  • 7 EL Backnatron (für die Lauge)
  • 1,5 l Wasser (für die Lauge)
  • etwas grobes Salz


  • Zubereitung:
    • Mehl, Gluten, Hefe und Salz vermengen.
    • Öl dazu geben.
    • 250ml Waser dazu geben und alles verkneten.
    • Der Teig darf nicht kleben und nicht bröseln. Wasser oder Mehl dazu geben und verkneten, bis man einen schönen glatten Teig hat.
    • Jetzt gibt es zwei Optionen: Entweder lasst ihr den Teig abgedeckt langsam über Nacht im Kühlschrank gehen. Oder ihr lasst den Teig abgedeckt eine Stunde gehen.
    • Nachdem der Teig gegangen ist, teilt ihr ihn in 8 gleiche Portionen und formt sie länglich.
    • Die 8 Teigstücke könnt ihr schon mal auf ein Backblech mit Backpapier legen.
    • Ofen auf 200°C/390°F vorheizen.
    • In einem Topf 1,5l Wasser erhitzen und das Natron dazu geben.
    • Sobald das Wasser kocht (das Natron sprudelt schon vorher, also nicht den Natronsprudel mit kochendem Wasser verwechseln), 2-3 der Teigstücke ins Wasser geben und 90 Sekunden in der sprudelnden Lauge kochen. 
    • Danach mit einer Schaumkelle rausfischen und zurück aufs Backblech.
    • Wiederholen bis alle Brötchen im Laugenbad waren.
    • Oberfläche einritzen und mit etwas grobem Salz bestreuen.
    • Bei 200°C/390°F 15 Minuten lang backen.
    • Fertig.






    ***********************



    English version

    Fortunately, most of the soft pretzels you get at train stations and other places in Germany are vegan to begin with. But having pretzel rolls for breakfast on a Sunday morning just sounded so right to me. When I first researched how to make pretzels, I came across caustic soda lye that you had to get from the pharmacy. Turns out, you'll be just fine with plain baking soda. :)







    Ingredients for 8 rolls:
    • 475g of flour
    • 25g of vital wheat gluten (if you don't have any, just skip the gluten and use 500g of flour)
    • 1 tbsp of active yeast (the dried baking supplies kind, not yeast flakes/nutritional yeast!)
    • 18g of salt
    • 2 tbsp of canola oil
    • about 250-300ml (that's a bit more than a cup)
    • 7 tbsp of baking soda (for the lye)
    • 1,5 l of water (for the lye)
    • some coarse salt

    Instructions:
    • Mix flour, gluten, yeast, and salt.
    • Add oil and 250ml of water and knead until you get a nice smooth dough.
    • If the dough is too dry, add small amounts of water.
    • In the end the dough should be neither sticky nor crumbly, just nice and smooth. If you're unsure, knead a bit long and/or add some water or flour.
    • Now you have to two options: Either you can cover the dough and let it rest and rise slowly in the fridge over night. Or you can cover the dough and let it rest and rise for an hour (not in the fridge).
    • Once the dough has risen, cut it into eight even portions and knead them into a longish shape.
    • Place them on a baking sheet lined with baking paper.
    • Preheat oven to 200°C/390°F.
    • In a pot, heat up 1.5l of water (~1.5 qts) and add the baking soda. 
    • Once the water is boiling (the baking soda bubbles from the beginning, so don't mistake the soda bubbles for boiling water), add 2-3 of the dough pieces to the pot and let them cook in there for 90 seconds. 
    • Take them out with a skimmer and put them back on the baking sheet.
    • Repeat until all rolls had their lye bath. 
    • Score the top of each roll and sprinkle with some coarse salt.
    • Bake at 200°C/390°F for 15 minutes. 
    • Done.


    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen