Sonntag, 8. November 2015

Pfannekuchentortencupcakes | Pancake Pie Cupcakes

English version below!

Bei uns auf der Arbeit wird ja immer für die Geburtstagskinder gebacken. Und da mein Kollege immer von Pfannekuchentorten erzählt, musste ich ihm einfach Pfannekuchentortencupcakes machen! Das war ein bisschen experimentell, aber die Cupcakes sind so gut angekommen, dass ich sie direkt noch mal machen musste und dabei dann auch mal aufgeschrieben habe, was ich so verwendet habe.






Wir brauchen vier Komponenten: Den Cupcake, die Marmelade, die Sahne und die Pfannkuchen!


Zutaten für die Cupcakes:
  • 135g Mehl
  • 120g Zucker
  • 30g Kakao
  • ¾ TL Natron
  • ½ TL Backpulver
  • eine Prise Salz
  • 225ml Sojamilch
  • 1 EL Apfelessig 
  • 65g Raps- oder Sonnenblumenöl

Zutaten für die Pfannkuchen:
  • 100g Mehl
  • 50g Zucker
  • 200ml Sojamilch (z.B. mit Vanillegeschmack - muss aber nicht)
  • 2 EL Rapsöl
  • eine Prise Salz
  • eine Messerspitze Backpulver

Außerdem:
  • ca. 300g Himbeermarmelade
  • 1 Packung Schlagfix (gesüßt)
  • 60g Schokolade (optional - das geht auch einfach nur mit normaler aufgeschlagener Sahne)




Zubereitung der Cupcakebasis:
  • In einer Schüssel Sojamilch und Essig vermischen, dann ein paar Minuten stehen lassen und das Öl dazu geben.
  • Ofen auf 180°C/350°F vorheizen. 
  • 12 Papierförmchen auf dem Cupcakeblech verteilen.
  • In der zweiten Schüssel alle trockenen Zutaten mischen (Mehl, Zucker, Kakao, Backpulver, Natron, Salz).
  • Löffelweise die trockenen Zutaten in die flüssigen Zutaten rühren.
  • Sobald man einen schönen glatten Teig hat, den Teig gleichmäßig auf die Förmchen im Cupcakeblech verteilen.
  • Bei 180°C/350°F 18 Minuten lang backen.
  • Cupcakes aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen.


Zubereitung der Pfannekuchen:
  • Das kann man schön vorbereiten, während die Cupcakes backen.
  • Alle Pfannekuchenteig Zutaten verrühren und eine Viertelstunde ruhen lassen.
  • Eine beschichtete Pfanne erhitzen - aber nicht zu stark. 
  • Einen kleinen Klecks Teig in die Pfanne geben. Lieber nicht zu viel, denn der Teig sollte noch gut verlaufen. Und wenn zu viel Teig in der Pfanne ist, bekommt ihr zu große Pfannkuchen. 
  • Tipp #1: Ich würde empfehlen erst mal mit einem Esslöffel anzufangen und später auch noch kleinere Pfannkuchen zu machen.
  • Tipp #2: Erst mal einzelne Pfannkuchen machen und lieber 5 Minuten länger brauchen. Da müssen ja auch noch gewendet werden und das ist gaaaar nicht so einfach, wenn man mehrere Minipfannkuchen gleichzeitig macht.
  • Pfannkuchen rechtzeitig wenden und von beiden Seiten braten.
  • Abkühlen lassen.

Für die Sahne:
  • Bei der Schlagfix habe ich die besten Ergebnisse, wenn ich Sahne, Rührstäbe und Rührbecher vorher kühle!
  • Sahne aufschlagen.
  • Ab hier kommt der optionale Teil: Das geht auch alles einfach nur mit der Schlagfix.
  • Nebenbei im Wasserbad die 60g Schokolade schmelzen. 
  • Sobald die Schokolade geschmolzen ist zum (leicht) abkühlen zur Seite stellen. Die Schokolade sollte nicht komplett erkalten, aber auf etwas über Körpertemperatur abkühlen. Da ist sie immer noch geschmeidig.
  • Geschmolzene Schokolade in die geschlagene Sahne rühen.
  • In einen Spritzbeutel füllen (ein Gefrierbeutel, der an einer Ecke angeschnitten und so lange mit einem Clip verschlossen wurde, geht auch!) und für 20 Minuten in den Kühlschrank.

Und jetzt zusammenbauen!
  • Bei den abgekühlen Cupcakes mit einem Cupcakeausstecher den Kern entfernen. Den Teil, den ihr da rausgenommen habt, sofort aufessen!
  • Cupcakes mit Marmelade auffüllen.
  • Marmelade außerdem auch oben auf dem Cupcake verteilen. Schmeckt gut und ist außerdem Klebstoff.
  • Jetzt den ersten Pfannkuchen (einen der größeren) auf den Cupcake legen. Etwas Marmelade drauf, dann Schokosahne. Dann noch einen Pfannkuchen... 
  • Ich würde immer erst für alle Cupcakes die erste Lage auflegen und dann immer höher arbeiten, damit ihr nicht nachher ein paar dreilagige und ein paar einlagige habt.
  • Immer Pfannkuchen, Marmelade, Sahne und so weiter.
Fertig! :)



*************************************+



English version:

At work, we always bake for the people who have a birthday. And since my colleague wouldn't shut up about pancake pies, I had to make him pancake pie cupcakes. It was a bit of an experiment, but people loved the cupcakes, so I made them again and typed up what I used to make them.




We are going to need four components: The cupcake, the jam, the whipped cream, and the pancakes!

Ingredients for the cupcakes:
  • 135g of flour
  • 120g of sugar
  • 30g cocoa powder
  • ¾ teaspoon of baking soda
  • ½ teaspoon of baking powder
  • a pinch of salt
  • 225g of soy milk
  • 1 tablespoon of apple cider vinegar
  • 65g of canola or sunflower oil

Ingredients for the pancakes:
  • 100g of flour
  • 50g of sugar
  • 200ml soy milk (I used vanille flavored milk, but any is fine)
  • 2 EL of canola or sunflower oil
  • a dash of salt
  • a dash of baking powder

Also:
  • about 300g of raspberry jam
  • 1 pack of vegan whippable cream
  • 60g of chocolate (optional! This also works with just whipped cream)




Instructions for the cupcakes:
  • Get two bowls. Mix soy milk and vinegar in one bowl, mix and allow it to set for a little bit. Then add the oil.
  • Preheat your oven to 180°C/350°F. Line your cup cake pan with paper liners. Or get out some cool silicone cup cake liners.
  • Mix all of the dry (flour, sugar, cocoa, baking soda, baking powder, salt) ingredients in another bowl. 
  • Mix well as you slowly pour the dry ingredients into the bowl with the soy milk/vinegar/oil mixture.
  • Once you have a nice and smooth batter, fill it into the cup cake pan.
  • Bake for 18 minutes at 180°C/350°F.
  • Once they're good, take them out of the oven and allow to cool down.

Instructions for the pancakes:
  • You can prep this while the cupcakes are in the oven.
  • Mix all of the pancake ingredients and allow the batter to rest for about 15 minutes
  • Heat up a non-stick pan - but not too hot! Add a small dab of batter. Don't use too much because the batter is runny enough to spread a bit. And if you use too much batter, you'll end up with biiig pancakes.
  • Hint #1: Start out with a tablespoon, but make smaller pancakes later on.
  • Hint #2: Practice by only making one pancake at at time. They need to be flipped at some point and that's just not so easy when you haven't practiced it yet.
  • Flip pancakes and fry until they're golden from both sides.
  • Allow pancakes to cool down.

For the cream:
  • Now, this is a piece of information that may only be relevant for the brand of whipped cream (Leha Schlagfix) I used: But I get the best results if I put cream, beaters and mixing bowl in the fridge for a while before whipping the cream.
  • Whip cream.
  • Here is where the optional chocolate-y part starts:
  • Melt 60g of chocolate in a bain-marie.
  • Once the chocolate has molten, allow to cool down until it is just a bit above body temperature. It should still be smooth and melty at this point.
  • Blend molten chocolate into whipped cream.
  • Fill into an icing bag (you can also cut off a tiny corner of a freezer bag and seal it with a clip) and put in the fridge for about 20 minutes.


Now on to the building!
  • If your cupcakes are cooled down by now, use a corer to remove the cupcake core. Eat core immediately!
  • Fill cupcakes with jam.
  • Use more jam to cover the top of the cupcake. Tastes great, and wonderfully serves as edible (tasty) glue. 
  • Now put the first pancake on top. Add some jam, then some cream. Then, on to the next pancake!
  • I always added a layer on each cupcake to make sure I wouldn't run out of pancakes and have a few tall stacks and a couple smaller ones on other cupcakes.
  • Keep going by adding pancakes, jam, and cream until you run out.
Done! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen