Samstag, 17. September 2016

Facon | Reispapierbacon | Rice Paper Bacon

English version below!

Ich hab ja auch schon mal Facon aus Seitan gemacht - auch super und für andere Gericht auch eine großartige Option, aber Reispapierbacon mag ich fast noch lieber. Außerdem ist es auch recht schnell gemacht.



Zutaten:
  • 14 kleine Blätter Reispapier (16cm Durchmesser)
  • 1 EL Hefeextrakt
  • 2 EL Sojasauce
  • 3 EL Rapsöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Liquid Smoke
  • + Öl zum Braten

Zubereitung:
  • Alle Zutaten für die Marinade gut vermischen. Das geht gerade, weil der Hefeextrakt sehr klebrig ist, am besten wenn man alles einmal mit dem Pürierstab püriert oder im Mixer schreddert.
  • Eine flache Schale etwa zwei Finger hoch mit Wasser füllen.
  • Nacheinander zwei Reispapierblätter kurz in der Schale unter Wasser drücken, sodass sie kurz von beiden Seiten befeuchtet werden.
  • Danach beide Blätter aufeinander legen, sodass sie aneinander kleben bleiben. 
  • Mit den anderen Blättern das gleiche machen, sodass man 7 "doppelte" Reispapierblätter bekommt. 
  • Ein paar Minuten liegen lassen, damit die Blätter flexibel werden.
  • Mit einem sehr scharfen Messer oder einfach mit einer Schere in ca. 2 Finger breite Streifen schneiden.
  • Jeden Streifen ein mal durch die Marinade ziehen und dann alle Streifen nebeneinander legen und marinieren lassen.
  • Wenn noch Marinade übrig ist, einfach mit einem Pinsel auf den Streifen verteilen.
  • In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. 
  • Bei geringer Hitze die Streifen von beiden Seiten braten bis sie knusprig sind.
  • Fertig!

Hier gibt es außerdem noch das Video, das Sarah von Pflanzenhunger dazu gebastelt hat!




***************************************************


English version


I have previously made facon from seitan - which is great and a neat option for different dishes, but I almost like rice paper bacon better. It's quickly made, too.




Ingredients:
  • 14 small pieces of rice paper (16cm / 6 1/4 in diameter)
  • 1 tb sp yeast extract
  • 2 tb sp soy sauce
  • 3 tb sp canola oil
  • 1 tb sp maple syrup 
  • 1 t sp powdered paprika
  • 1 t sp liquid smoke
  • + oil for frying

Instructions:
  • Mix all of the marinade ingredients. Sine the yeast extract tends to be a bit sticky, it's best to just run it through the blender or immersion blender.
  • Fill a shallow bowl about 2 finger high with water.
  • One after the other, briefly press two sheets of rice paper under the surface of the water so they get moist on both sides.
  • Then press the two pieces of rice paper on top of each other so they stick together.
  • Repeat with the rest of the rice paper until you get 7 "double" sheets.
  • Allow them to sit for a little while to absorb the water.
  • With a very sharp knife or scissors cut the rice paper in to stripes about two fingers wide.
  • Pull the stripes through the marinade and lay them down beside each other so they can sit in the marinade for a bit.
  • If there is any marinade left, evenly distribute it on the rice paper with a brush or spoon.
  • Heat up some oil in a pan.
  • Fry rice paper on low heat from both sides until nice and crisp.
  • Done!

Here's a really cool video, Sarah of Pflanzenhunger shot. It's in German, but if you want some visuals to guide you through the process, it's great!




1 Kommentar:

  1. Danke für das tolle Rezept! Ich bin maximal begeistert und hab es verfilmt ;)
    https://youtu.be/5yUPHEwMTmE

    AntwortenLöschen